Revolution als Werbekitsch

Veröffentlicht: September 3, 2010 in Kurioses
Schlagwörter:,

Wird da echt ein Telefon-Tarif als Sieg über die bösen Anzugträgernazikapitalistenlehrer gefeiert?

Ein solcher Kitsch müsste die „Kids“ doch eigentlich abschrecken, es sei denn der Wunsch nach Veränderung ist nur noch gültig als Nostalgie. „Revolution“ ist ein beliebter Werbegag. Doch was würde den Herrschenden besser gefallen, als dass Revolution nur noch dann existiert, wenn sie die Grenzen dazu festsetzen und innerhalb dieses Zwangs den Unterdrückten zugestehen, mit dem Unterstützen der Erstgenannten an der Revolution teilzunehmen?
Wahrheit versteckt man manchmal am besten vor den Augen der Massen. Und je plumper der Versuch, desto unwirklicher erscheint er. Dadurch gewinnt die simulierte Revolution an Glaubwürdigkeit, weil jede Form einer Alternative in Kitsch und Beiläufigkeit verschwindet.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s